Kalte Nacht, sternklare Nacht

Nach so vielen Abenden mit Wolken und Regen freute ich mich gestern schon, dass der Himmel klar war. Der nahezu volle Mond erwies sich als sehr ärgerlich, hat er doch eine Leuchtkraft, die selbst in nicht total lichtverschmutzten Gegenden wie Städten den Blick auf die Sterne verschleiert, die Temperaturen taten ihr Übriges. Trotzdem schnappte ich mir gestern Abend noch die Kamera mit dem lichtstärksten Objektiv, das ich habe, ging etwas die Flutmulde entlang bis zu einem Punkt, wo mir die künstlichen Lichtquellen am wenigsten störend vorkamen, baute mein Stativ auf, richtete die Kamera auf Beteigeuze aus und benutzte mein Handy samt Canon Camera Connect als Fernauslöser. Das Sternbild Orion ist nach rechts unten von der Mitte ausgerichtet. Ein Klick auf das Bild zeigt es in der vollen exportierten Auflösung von 2400 x 1600 px.

Für die technisch interessierten Betrachter: Das Bild habe ich mit 8″ bei f/2.5 und ISO 400 mit der Canon EOS 80D und dem Canon EF 50mm f/1.8 STM im MF aufgenommen.
img_0011

Der Gürtel wird aus den drei hellen Punkten, die auf ca. 80° unten rechts in der Ecke laufen, gebildet. Ich versuche ein ähnliches Bild zu machen, wenn wir wieder Neumond haben, also hoffen wir darauf, dass am 29. November wieder eine sternklare Nacht herrscht.

Weihnachtspyramide Landshut

Auch wenn das Wetter heute recht durchwachsen war und ich arbeitsbedingt bereits um halb 5 in der Früh aus dem Bett fiel, wollte ich wenigstens den Abend mit etwas verbringen, das mir Spaß macht. Also hab ich mir meine EOS 80D und das EF 50mm f/1.8 STM geschnappt und ging zum CCL. Da ich eh wissen wollte, wie sich die Pyramide macht, ließ sich das Nützliche gleich mit dem Praktischen verbinden.

img_0003 „Weihnachtspyramide Landshut“ weiterlesen

Mossandl Rallye

Gleich vorweg die Bitte um Entschuldigung, dass es diese Woche kein Bild der Woche gab. Zu viel Stress und zu wenig Schlaf haben es versaut. Dafür gibt es heute gleich 171 davon, zumindest in der Galerie.

Gestern hat mich meine Arbeitskollegin Silke mit nach Mamming ins Kieswerk genommen, und ich konnte gleich mein Tamron SP 70-200mm f/2.8 Di VC ausprobieren. Oh mein Gott, zoomen können, ohne dass sich die Blende verändert, ist ja genial. Nicht dauernd über das Belichtungsdreieck nachdenken müssen, wenn man etwas 3x näher ran holt.

„Mossandl Rallye“ weiterlesen